Sie sind hier:

Helios Klinik Bad Schwalbach soll geschlossen werden


Die Bad Schwalbacher Stadtverordnetenversammlung hat in einer gemeinsamen Erklärung
die Schließung der Helios Klinik verurteilt.

Die Stadtverordnetenversammlung hat durch den Ältestenrat nachfolgende Erklärung abgegeben:


Bad Schwalbach befindet sich mit dem Sterben der Helios Klink an der Emser Straße mit anderen Städten in schlechter  Gesellschaft, offensichtlich in einem langfristig  angelegten Plan.
Die  Stadtverordnetenversammlung Bad Schwalbach, vertreten durch den Ältestenrat, kann und wird dies nicht akzeptieren.

Die Bevölkerung  der Stadt und der umliegenden Kommunen hat einen Versorgungsanspruch, welcher vom Klinikbetreiber Helios sichergestellt werden muss.

Es  ist  nicht nachzuvollziehen, dass das Land Hessen im Vorfeld und andere Gremien seit  Mitte des Jahres 2017 Informationen zu der geplanten Schließung der Klinik hatten und diese nicht  den städtischen Gremien und der Öffentlichkeit mitgeteilt haben, um so die Bevölkerung rechtzeitig zu informieren.

Auf der einen Seite wird der ländliche Raum mit Steuergeldern gefördert,  auf der anderen soll mit Steuergeldern ein Krankenhaus, welches der Grundversorgung dient, geschlossen werden. Und dies anscheinend ausschließlich, da  das Krankenhaus aus Sicht des Betreibers keinen ausreichenden Profit  erwirtschaftet. 

Das  Bad Schwalbacher Krankenhaus hat gute und engagierte Ärzte, sehr gutes Pflegepersonal; aber wenn die Bürger nicht mehr auf diese Ressourcen zurückgreifen können, so bedeutet dies: der Weg in umliegende Krankenhäuser ist unausweichlich.
Aber wo sind diese?

Sie sollen nach Aussage der Verantwortlichen in Wiesbaden sein. Nehmen wir uns die letzten zwei Wochen als Beispiel: Massiver Schneefall, Blockierung der Wege über den Taunuskamm.
Ein Notfallpatient ist dann dem Tod geweiht.

Und das alles gefördert mit Millionengeldern aus den Steuerkassen für ein privates Unternehmen    namens HELIOS, welches einstmals die Grundsicherung des Untertaunus sicherstellen sollte.

Die ist nicht nur für die Bürger aus Bad Schwalbach, sondern auch für die umliegenden Kommunen unzumutbar!
 
Wir, die Stadtverordnetenversammlung Bad Schwalbach, setzen uns dafür ein, dass das Krankenhaus in Bad Schwalbach weiterhin für die Grund-, Nah- und Unfallversorgung erhalten bleibt. Ebenso fordern wir die politischen Gremien im Kreis und Land auf,  sich für den Erhalt des Krankenhauses in Bad Schwalbach einzusetzen.

gez.

 

Wolfgang Heiss

(Stadtverordnetenvorsteher)

Joachim Renz

(Fraktionsvorsitzender CDU)

Ingrid Bär

(Fraktionsvorsitzende SWA & BSB)

Stefan Weber

(Fraktionsvorsitzender SPD)

Gabriele Langkowski

 

(Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen)

Michael Kalhoff

(Fraktionsvorsitzender BLF)